Frühlingssalat mit Himbeeren, Spargel und Fischfilet

Zutaten

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 kg grüner Spargel
  • 100 g Himbeeren
  • 100 ml Öl
  • 150 ml Orangensaft
  • 2 EL Balsamessig
  • 2 Zitronen
  • 4 EL kalt gepresstes Rapsöl
  • 600 g Schellfischfilet küchenfertig
  • etwas Mehl
  • gemischte Blattsalate
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Den Orangensaft in einen kleinen Topf geben und auf etwa 1/3 der Menge einkochen lassen. Den eingekochten Saft mit Senf, Essig, Salz und Pfeffer glattrühren. Von den Himbeeren einige schöne Exemplare für die Dekoration zur Seite legen, die anderen zur Sauce geben und etwas zerdrücken. Mit einem Schneebesen verrühren und das Rapsöl langsam unterschlagen.
Die Blattsalate putzen, auf vier Teller verteilen, mit der Sauce beträufeln und mit den restlichen Himbeeren garnieren. Die küchenfertigen Fischfilets kalt abspülen, trockentupfen, in 4 Portionen schneiden und mit dem Saft von einer Zitrone beträufeln. Anschließend leicht in Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen. Fisch in heißem Öl ca. zwei Minuten anbraten. Hitze herunterschalten, Butter hinzugeben. Wenn das Filet zur Hälfte nicht mehr glasig ist, vorsichtig wenden und die Herdplatte ausschalten. Der Fisch zieht jetzt noch nach und bleibt saftig. Zum Schluss die Filets salzen und pfeffern und nach Geschmack restlichen Zitronensaft darüber träufeln.

Die Spargelstangen nur im unteren Drittel schälen, Enden abschneiden. In kochendem Salzwasser, mit etwas Zucker und Butter, ungefähr sieben Minuten bissfest garen.
Spargel mit dem Fischfilet auf vorgewärmten Tellern anrichten und sofort servieren! Dazu den auf Tellern angerichteten Frühlingssalat reichen.